ADVENT – PAIN & SUFFERING

Advent Cover hi resStraighten, Metal-durchsetzten „In die Fresse“-Hardcore liefern uns seit dem 27. Januar die frisch wieder vereinten Jungs von ADVENT, die sich aus den Tiefen North Carolinas und der Asche der 2005 zerschlagenen Band Beloved erhoben, um uns davon zu überzeugen, dass eine Schaffenspause durchaus manchmal gut für das Zusammenleben- und musizieren in einer Band sein kann. PAIN & SUFFERING heißt die neue EP, ihr erstes Release seit Naked & Cold aus 2009,  bei dem uns ADVENT via BRIDGE NINE RECORDS (u.a. First Blood, Agnostic Front, Defeater, Gallows, H2O…) innerhalb 18 Minuten zeigen, was es bedeutet wieder back on track zu sein. Ein verdammt mächtiger Batzen Hass rollt da über den großen Teich auf uns zu.

Wind from the valley“ begrüßt uns eher in Form eines astreinen, metal-infizierten Hardcore-Hurricanes und liefert einen guten Ausblick, was uns mit ADVENT erwartet. Schonungslos packt uns Joe Musten mit bösartigen Vocals, Jichael Rich und Johnny Smrdel reißen metal-lastige, schwindelerregend schnelle Riffs runter, dass man vom vielen Nicken nahezu Kopfschmerzen bekommt und Jordan McGee trifft uns an den Drums gekonnt auf den Punkt und gefühlt mit jedem Schlag in den Magen. Bereits nach dem ersten Song wird mir klar, warum die Jungs als „one of the state’s heaviest exports…“ benannt wurden.

Die EP gönnt keine Pause, prügelt uns wütend weiter ihren Pfad aus Schmerz und Leid entlang. Sowohl „Weight of the world“, als auch „Shadow of death“ machen Ihrem Namen alle Ehre und kloppen munter weiter in die Metal-Powerchords Kerbe. Gelungener Abschluss stellt für mich „BrickXBrick“ dar, bei dem ich das Gefühl habe, dass die Jungs einfach jeden im Pit zerstören wollen.

Einziges Manko ist für mich die Mische der Platte, Joes‘ Vocals gehen teilweise dumpf etwas unter aber PAIN & SUFFERING ist für mich auf jeden Fall ein starkes Release, dass Bock auf Mehr macht! Wer angefixt ist, sollte in Erwägung ziehen, sich sogar die LP zu gönnen, die sieht nämlich echt Edel aus und mit den abgedruckten Lyrics könnt ihr, sobald die Jungs hier live gehen, jedem ADVENTS rohen Hass entgegen schleudern.

Clarissa

Tracklist:
01.Wind From The Valley
02.Weight Of The World
03.Shadow Of Death
04.BrickXBrick