Lifesick – Düsterer Hardcore aus Dänemark

LifesickAuch wenn die Nachricht, dass Spinkick sich auflösen werden viele Fans 2015 schwer traf, musste man nicht lange traurig sein, denn Sänger Simon und Drummer Jeppe setzten sich direkt daran ein neues Projekt aus dem Boden zu stampfen.
So kam es, dass aus der Asche von Spinkick die Band Lifesick hervorging. Mit dem Debüt 6 0 1) regnete es ein Riff nach dem nächsten und alte Fans, wie neue Verehrer waren direkt begeistert. Beschreiben kann man Lifesick als eine düstere Mischung aus Hardcore, Slayer und Weltschmerz. Von Jacob Bredahl in den Dead Rat Studios aufgenommen und von Brad Boatright gemastered, wurde 6 0 1 dann via Filled With Hate (CD Release) und Southern Lord (Vinyl und Digital Release) auf die Menschheit losgelassen.

Lifesick setzen sich aktuell zusammen aus Simon Shoshan an den Vocals, Nikolai Lund und Nicolai Lindegaard an den Gitarren, Allan Kristiansen am Bass und Jeppe Lowe Hansen am Schlagzeug. Live erleben konnte man Lifesick unter anderem auf dem Support Our Scene Fest 2016 in ihrer Heimatstadt Fredericia.

Nach eigener Beschreibung haben sich Lifesick depressivem und hasserfülltem Hardcore verschrieben, schaut man aber genauer hin, merkt man, dass hier und dort ein Funke Optimismus durchscheint. Die Energie, die Songs wie Real Men oder Swing Away freisetzen ist nicht immer destruktiv. Zwar sind die Texte harsch und ohne Zurückhaltung, trotz allem merkt man der Band ihren Spaß an der Sache an. Schwere Kost sind die Songs trotz allem und das liegt nicht immer nur an den Texten. Riffing und Songstrukturen sind direkt und den extremeren Varianten des modernen Metal aufgeschlossen.

Zu bewundern gibt es die ganze Mixtur aus Verzweiflung und Riffs im Video zu In Love With Hate. Qualitativ müssen Lifesick den Vergleich mit Merauder und Konsorten nicht scheuen. Ob die Qualität gehalten wird kann man vorsichtig optimistisch annehmen, da auch die Vorgängerband Spinkick nie enttäuschte. Die Warteizeit bis zum nächsten Release bleibt trotzdem so unerträglich, wie die Spanne zwischen Spinkick und Lifesick.

Marv